bottrop.sport

TTC-Fünfte rückt auf Rang zwei

Wieder kein Sieg in der Verbandsliga

Das Verbandsligateam des TTC Bottrop 1947 muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Besser lief es für die Zweitvertretung, die sich ein Remis erspielte. Die „Dritte“ und „Vierte“ waren erfolgreich. Die fünfte Mannschaft rückt auf Rang zwei vor.

DJK Adler Union Frintrop – TTC Bottrop 47 9:1
(Verbandsliga)

In der Verbandsliga hatte das Aushängeschild der 47er gegen Frintrop klar das Nachsehen. Das Spiel gegen den Tabellensechsten ging klar mit 1:9 verloren.  

Dabei deutete sich in den Doppeln zunächst eine sehr ausgeglichene Partie an. Alle drei Paarungen gingen in den Entscheidungssatz. Da allerdings alle drei Doppel aus Sicht der Bottroper verloren gingen, musste man bereits früh einem 0:3-Rückstand hinterherlaufen.

Auch in den Einzeln zeichnete sich zunächst ein ähnliches Bild ab, da auch Thomas Nawarecki sein Duell knapp in fünf Sätzen verlor. Christopher Riedel konnte seinem Gegner derweil wenig entgegensetzen und ging mit einer 0:3-Niederlage von der Platte. Beim Stand von 0:5 aus Sicht der Bottroper gelang es Christopher Buschbeck sein Einzel zu gewinnen und den Ehrenpunkt zu verbuchen. Da allerdings auch die nächsten drei Einzel verloren gingen standen die Bottroper beim Stand von 1:8 nach der ersten Einzelrunde mit dem Rücken zur Wand. In der zweiten Einzelrunde verlor Christopher Riedel das erste Einzel gegen den Essener Spitzenspieler in fünf Sätzen, sodass die 1:9-Niederlage besiegelt war.

Die Niederlage war vor allem in der Höhe unglücklich, da die Bottroper gleich sechs Spiele erst im Entscheidungssatz verloren. Dennoch gilt es nach vorne zu gucken, da man am letzten Spieltag der Hinrunde den Tabellennachbarn Bayer 05 Uerdingen zu Gast hat, gegen den eine gute Chance besteht, endlich zu punkten.

SC Buer-Hassel – TTC Bottrop 47 II 8:8
(Landesliga)

In der Landesliga konnte die Zweitvertretung der 47er einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt einfahren. Beim SC Buer-Hassel in Gelsenkirchen gab es ein 8:8-Unentschieden.

In den Doppeln gingen zunächst die Bottroper durch die Paarungen Matthias Woort/Florian Kellermann und Josef Langer/Daniel Ratmer mit 2:1 in Führung. In der folgenden ersten Einzelrunde konnten sich die Gelsenkirchener allerdings wehren und gingen durch zwei Siege im oberen Paarkreuz mit 3:2 in Führung. Da es im mittleren und unteren Paarkreuz zu zwei Punkteteilungen kam, ging man mit einem 4:5-Rückstand aus Sicht der Bottroper in die zweite Einzelrunde. Im mittleren Paarkreuz war dabei Felix deHond erfolgreich, im unteren Ersatzspieler Florian Kellermann.

Durch zwei Siege im oberen Paarkreuz durch Matthias Woort und Josef langer konnten die Bottroper zu Beginn der zweiten Einzelrunde erneut in Führung gehen. Mit einer 6:5-Führung ging es für die Bottroper also in die heiße Phase der Partie. Diesmal waren es Felix Klöpper und Daniel Ratmer, die im mittleren und unteren Paarkreuz jeweils einen Sieg für die 47er beisteuern konnten, sodass es beim Stand von 8:7 für die Gäste zum Abschlussdoppel kam. Da dieses allerdings hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren wurde, hieß es nach dreieinhalb Stunden Spielzeit 8:8. Am letzten Spieltag der Hinrunde trifft die Reserve der Bottroper auf das TST Buer-Mitte. Hier geht man als Außenseiter in die Partie.

TST Buer-Mitte III – TTC Bottrop 47 III 4:9
(Bezirksklasse)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich die dritte Mannschaft souverän in Gelsenkirchen durchsetzen und den vierten Auswärtserfolg in Folge feiern.

Dabei lief es zu Beginn der Partie nicht wie erwünscht, da nur das weiterhin ungeschlagene Spitzendoppel Andre Skrzypczyk/Florian Kellermann gewinnen konnte. Trotz des Rückstands ließ sich die Mannschaft nicht hängen und zeigte den Gastgebern in den Einzelpartien die Grenzen auf. Neben dem stark aufspielenden Trio Andre Skrzypczyk, Florian Kellermann und Jannik Lüger (je 2:0), überzeugten Albert Trausch (1:0) und Evgenij Bessonov (1:1) und sicherten den verdienten Auswärtserfolg.

Am nächsten Samstag reist das Bezirksklassen-Team zum Tabellensiebten SuS Bertlich II und hofft darauf die Hinrunde mit einem Sieg abschließen zu können.

TTC Bottrop 47 IV  – TSC Dorsten II 9:5
(Kreisliga)

Nach einer Spielzeit von drei Stunden, konnte das Kreisliga-Team gegen den Tabellenneunten aus Dorsten einen knappen, aber verdienten 9:5-Heimerfolg feiern.

Die Mannschaft um Spitzenspieler Nico Wolf fand gut in die Partie und konnte durch Gregor Maxner/Detlev Spicker und Nico Wolf/Albert Winger zwei Doppelpartien für sich entscheiden. Auch in den Einzelbegegnungen konnten die Spieler der vierten Mannschaft ihrer Favoritenstellung gerecht werden. Angeführt von den gut aufgelegten Detlev Spicker und Frank Kerlin (je 2:0), spielten auch Albert Winger (1:0), Gregor Maxner und Mannschaftskapitän Jörg Brinkmann (je 1:1) gut auf und konnten wichtige Spielgewinne verbuchen. Am letzten Spieltag reist die vierte Mannschaft zum Tabellenvorletzten FC Schalke 04 IV und geht als klarer Favorit in die Partie.

Die "Fünfte" ist nun Tabellenzweiter. Foto: TTC 47

TTC Bottrop 47 V – TTV GW Schultendorf VI 8:8
(2.Kreisklasse)

Nach zuletzt drei Siegen in Folge trennte sich die fünfte Mannschaft des TTC 47 von dem Tabellennachbarn aus Gladbeck mit 8:8.

Dabei sah zu Beginn alles nach einem weiteren Heimsieg aus. So konnten sich mit Alexander Kristan/Volker Aust, Andreas Gödeker/Bastian Pawlinsky und Tobias Gehmeyer/Karl-Heinz Grosse-Wilde sämtliche Doppel durchsetzen und eine 3:0-Führung herausspielen.

In den Einzelbegegnungen erwischten die Gastgeber allerdings nicht ihren besten Tag. So konnten zwar der gut aufgelegte Alexander Kristan (2:0) sowie Volker Aust und Karl-Heinz Grosse-Wilde (je 1:1) Spielgewinne feiern, den 7:8-Rückstand, mit dem es in das Abschlussdoppel ging, jedoch nicht verhindern. Im alles entscheidenden Duell behielten Alexander Kristan/Volker Aust die Nerven und konnten dank eines Viersatzerfolgs das Unentschieden und den damit verbundenen Punktgewinn sichern.

Insgesamt muss man dieses Unentschieden allerdings als eines der glücklicheren Sorte bezeichnen. So gewannen die Gastgeber sämtliche Fünfsatzspiele und profitierten am Ende letztendlich von ihrer Doppelstärke. Nichtsdestotrotz konnte man durch das Unentschieden den zweiten Tabellenplatz sichern und wird alles dafür geben, um am letzten Hinrundenspieltag einen Erfolg gegen den Tabellensechsten TST Buer-Mitte IV feiern zu können.

TTV Hervest Dorsten – TTC Bottrop 47 5:5
(Jungen-Bezirksliga)

In der Jungen-Bezirksliga schaffte die erste Jungenmannschaften mit nur drei Spielern ein Unentschieden gegen den Tabellennachbarn aus Dorsten, verweilt aber dennoch auf dem letzten Tabellenplatz. In den Doppeln war die Paarung Mehmet Aksu/Berge Aydin für die Bottroper erfolgreich. In den folgenden Einzeln konnte sich vor allem Berge Aydin auszeichnen, der seine beiden Einzel gewinnen konnte. Die beiden weiteren Punkte trugen Mehmet Aksu und Arda Demirel mit jeweils einem Einzelsieg bei.  Durch das Remis können die 47er den Anschluss an die weiteren Mannschaften im Abstiegskampf halten und hoffen im letzten Spiel der Hinrunde beim Zweitplatzierten aus Gelsenkirchen auf einen weiteren Punktgewinn.

TTC Bottrop 47 II – ETG Recklinghausen 2:8
(Jungen-Kreisklasse)

Gegen den Tabellennachbarn aus Recklinghausen musste das zweite Jungenteam der 47er in der Kreisklasse eine klare 2:8-Niederlage hinnehmen.

Bereits in den Doppeln gerieten die Bottroper durch zwei klare Niederlagen in drei Sätzen ins Hintertreffen. In den Einzeln verlief die Partie allerdings deutlich ausgeglichener. So konnten durch Jannes Petrasch und Felix Wünstel zwei Einzel gewonnen werden, wobei Felix Wünstel kurz vor einem Sieg gegen den Spitzenspieler der Gäste stand, dann aber doch knapp im Entscheidungssatz verlor. Im letzten Spiel der Hinrunde treffen die Bottroper auf den drittplatzierten TTV Suderwich.

Texte: Felix Klöpper und Tim Rosenberg

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 2 und 3.