bottrop.sport

Versöhnlicher Hinrundenabschluss

NRW-Liga: Kirchhellen gewinnt mit 9:2 gegen Marl-Hüls

Zum Abschluss der Hinrunde besiegte der VfB Kirchhellen den TSV Marl-Hüls mit 9:2 und kann in der NRW-Liga erst einmal durchatmen. Die zweite Mannschaft trennte sich unentschieden, die weiteren Mannschaften gingen diesmal leer aus.

Die Punkte blieben zum Abschluss der Hinrunde in Kirchhellen. Foto: VfB

VfB Kirchhellen – TSV Marl-Hüls 9:2
(NRW-Liga, 11. Spieltag)

Mit einem klaren 9:2-Erfolg schloss der VfB Kirchhellen die Hinrunde in der NRW-Liga ab. Damit liegt man mit 10:12-Punkten klar auf Kurs und steht nur zwei Punkte schlechter da als im letzten Jahr, obwohl die Liga aktuell nach Experteneinschätzung deutlich stärker besetzt ist.

Es stand schon einiges auf dem Spiel gegen Marl-Hüls, denn beide Kontrahenten waren zuletzt nicht besonders erfolgreich gewesen und wollten die Situation im Abstiegskampf entschärfen. Entsprechend konzentriert ging man in die Partie. Der VfB setzte gegen den bekannten Gegner Rainer Blüm sowohl im Doppel als auch im Einzel ein und das zahlte sich aus. Obgleich sich die Hülser gegen ihre Doppelschwäche zur Wehr setzten und tatsächlich das Kirchhellener Spitzendoppel in die Knie zwang und auch am Nebentisch über fünf Sätze ging, führte der VfB zu Beginn der Einzel doch mit 2:1. Der starke Udo Lindemann sowie der ebenso zweifach siegreiche Maurice Mann erhöhten gleich auf 5:1, sodass die Fronten früh geklärt waren. Zwar musste sich Marius Mann dem formstarken Dominik Reiss geschlagen geben, aber André Blies behielt in einem engen Spiel die Oberhand. Da das untere Paarkreuz mit Schuster und Blüm seine Gegner klar beherrschte, war die Gegenwehr des Gastes gebrochen, obwohl Udo Lindemann zwischenzeitlich hart kämpfen musste. So gab es am Ende strahlende Gesichter beim VfB Kirchhellen, während bei den Gästen schwere Zeiten anbrechen.

Punkte: Lindemann/Mann, Marius 0:1, Mann, Maurice/Blüm 1:0, Blies/Anton 1.0, Lindemann 2:0, Mann, Maurice 2:0, Mann, Marius 0:1, Blies 1:0, Schuster 1:0, Blüm 1:0.

Die weiteren Begegnungen:

TTV Hervest Dorsten II – Herren II 8:8
(Kreisliga)

In Dorsten kam die zweite Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus, verteidigte aber den zweiten Tabellenplatz.

SuS Bertlich – Herren III 9:3
(1. Kreisklasse)

Trotz aller Versuche musste sich die dritte Mannschaft der Klasse der Gastgeber, die sicher auch in der Kreisliga eine gute Figur abgeben würden, geschlagen geben. Rastetter, Krause und Fischer machten die Niederlage erträglich. Der VfB Kirchhellen überwintert trotz der Niederlage auf einem hervorragenden dritten Platz.

TTC Wacker Recklinghausen – Herren IV 9:6
(1. Kreisklasse)

Manche Dinge ändern sich nie: Ein Spiel gegen Ende der Hinrunde bei Wacker in einer völlig unterkühlten Halle und die Punkte lässt man auch dort – so auch in diesem Jahr. Zu wechselvoll waren die Leistungen der Gäste, die nie in Führung lagen, aber eigentlich auch nicht zu verlieren brauchten.

Punkte: Olschewski, G./Stenzel 0:1, Wehner/Olschewski 0:1, Burmester/Kellermann 1:0, Olschewski, G. 1:1, Burmester 1:1, Wehner 0:2, Olschewski, D. 2:0, Stenzel 1:1, Kellermann 0:2.

TSC Dorsten III - Herren V 9:0
(2. Kreisklasse)

Ersatzgeschwächt hatte die „Fünfte“ keine Chance. Einzig Kellermann stand dicht vor dem Ehrenpunkt. Nach gut einer Stunde war der Spuk vorbei.

Texte: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 4?