bottrop.sport

SC-Nachwuchs stürmt die Spitze

Zwei Siege und eine Niederlage in der Oberliga für den SC Bottrop

Mit gleich drei Jugendmannschaften ist der SC Bottrop in der Oberliga vertreten. Die B-Jungs und B-Mädels feierten am Wochenende bereits den zweiten Saisonsieg, die C-Mädche zeigten ebenfalls eine gute Leistung, ihnen fehlte allerdings das nötige Quäntchen Glück.

B-Jugend: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Die "BadGirls" stürmen an die Spitze. Foto: SCB

Haaren TV II – SC Bottrop 15:24 (6:12)
(B-Juniorinnen, Oberliga)

Dank einer sehr guten Teamleistung gewannen die „BadGirls“ auch ihr zweites Saisonspiel deutlich mit 24:15 und stehen an der Tabellenspitze. Dabei war die Mannschaft mit gemischten Gefühlen am frühen Sonntag Richtung Haan gefahren. Die gegnerische Mannschaft war im Vorfeld schwer zu analysieren und deshalb galt die Vorgabe, das Spiel von der ersten Minute an mit höchstem Einsatzwillen zu bestimmen.

Die starken gegnerischen Rückraumspielerinnen konnten aus dem Spiel genommen werden und trotz kleiner Fehler stand die SC-Abwehr gut und schaffte es dadurch immer wieder mit erfolgreichen Tempogegenstößen die Tordifferenz hoch zu halten. So ging es mit einer 12:6-Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Gegnerinnen stärker und versuchten ein ums andere Mal über den Kreis zum Abschluss zu kommen. Vier Zeitstrafen gegen die „BadGirls“ verdeutlichten wie intensiv die SC-Mädchen in der Abwehr arbeiteten. Trotz Unterzahl war der Torausbeute aber hoch und so sicherten sich die Bottroper Spielerinnen den zweiten Sieg im zweiten Oberligaspiel mit einem 24:15.

SCB: Emily Marcinkowski, Isabel Linkowski, Emma Marcinkowski, Laura Goldstein, Sara Schramm, Joyce Arnold, Jule Woettki, Elisabeth Winkler, Charis Weber, Lea Ristau, Anna Zarfl, Lea Kedzierski, Tabea Grande, Anna Larisch

SC Bottrop - ATV Biesel 26:21 (11:9)
(B-Junioren, Oberliga)

Die Jungs standen den Mädels in Nichts nach und sicherten sich ebenfalls den zweiten Saisonsieg. Im ersten Heimspiel der Saison gewannen sie gegen den ATV Biesel mit 26:21. Dabei begegneten sich beide Teams lange auf Augenhöhe, ehe die Bottroper in der Schlussphase zum deutlichen Heimsieg davonzogen und eines von drei Teams in der Oberliga sind, die noch ungeschlagen sind.

SC Bottrop: Leon Angenendt (7), Lorenz Gottemeier (Torwart), Jonah Grewer (6), Moritz Gülleken, Filipas Kedzierski (2) , Luis Kottke, Nico Medek, Jakob Philipp, Luca Scherz (5), Philipp Wagner, Luca Wiese (6)

C-Jugend: Die Leistung stimmt, allein das Glück fehlt

SC Bottrop - GSG Duisburg 19:20 (12:12)
(C-Juniorinnen, Oberliga)

Die SC-Mädchen verloren unglücklich mit 19:20 gegen das Team aus Duisburg. Von Anfang an bestimmten Tempo und Einsatzwille die Partie. Beide Mannschaften konnten mit gelungenen Angriffsaktionen überzeugen. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 12:12. Auch nach der Pause konnte sich kein Team absetzen. Der überschaubare Kader des SC mit nur zehn Spielerinnen und die damit verbundenen fehlenden Wechseloptionen machten sich dann aber bemerkbar. Die Spielerinnen, die in der Abwehr intensiv gefordert wurden, konnten auf Grund nachlassender Kräfte nicht mehr jeden Angriff konsequent zu Ende spielen und so konnten die GSG-Mädchen das Spiel kurz vor Schluss zu ihren Gunsten entscheiden. Für die SC-Nachwuchs war es die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Tore: Sophia Rudolph (7), Carla Evers (5), Emily Hamm (2), Luisa Niemietz (2), Frida Lamers (1), Emma Phillip (1), Julia Warzecha (1)

D-Jugend: Erste Niederlage für die Adler

DJK Adler 07 Bottrop - SW Westende Hamborn 7:8 (3:3)
(D-Junioren, Kreisklasse)

Das Spiel gegen SW Westende Hamborn war in der ersten Halbzeit von starken Abwehrleistungen auf beiden Seiten geprägt. Weder die Adler, noch die Hamborner konnten sich allzu oft vor dem Tor des Gegners durchsetzen. So war es nicht verwunderlich, dass zum Halbzeitpfiff auf beiden Seiten gerade einmal drei Tore erzielt wurden. Auf Seiten der Duisburger ergaben sich zudem zwei ihrer drei Tore aus Siebenmetern.

Auch die zweite Halbzeit begann bis zum Spielstand von 5:5 Toren weiterhin ausgeglichen. Dann konnte sich Hamborn erstmals mit zwei Toren zur Mitte der zweiten Halbzeit absetzen, da die Konzentration der Adler in der Deckung etwas nachließ. Zwar gelang den Adlern zum Ende der Partie noch der Anschlusstreffer, jedoch nicht der erhoffte und eigentlich verdiente Ausgleichstreffer, sodass sie schließlich mit 7:8 ihre erste Niederlage hinnehmen mussten.

Tore: Eric Brünning, Max Fortkamp (je 2), ven Jankowski, Jonas Jopp, Jörn Radfeld (je 1)

Texte: SC Bottrop / DJK Adler 07

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 4?