bottrop.sport

Derby und Abstiegskampf

Wichtige Duelle am vorletzten Spieltag der Saison

In der Landesliga empfängt der SC Bottrop den Tabellendritten und will endlich das rettende Ufer erreichen, während die Frauen der DJK Adler 07 die Hoffnung auf den Aufstieg noch nicht aufgeben. In der Bezirksliga kämpft die TSG Kirchhellen um das Überleben, die Adler und der SC Bottrop stehen sich im Derby gegenüber.

SC Bottrop – DJK Styrum 06
(Landesliga, Männer, So., 11.30 Uhr)

Als Tabellenneunter und bei drei Zählern Vorsprung müsste schon einiges schief gehen, dass der SC Bottrop doch noch auf einen Abstiegsplatz rutscht, doch gebannt ist die Gefahr auch am vorletzten Spieltag in der Landesliga noch nicht. Die Bottroper täten daher gut daran, um mit einem Erfolgserlebnis in heimischer Halle gegen Styrum für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch der Gegner belegt aktuell Rang drei und kommt daher als Favorit nach Bottrop.

DJK Adler 07 – TV Jahn Hiesfeld
(Landesliga, Frauen, So., 17 Uhr)

Nach der Niederlage in Bocholt vor den Osterferien verabschiedeten sich die Adler-Frauen aus dem Aufstiegsrennen. Eine Chance auf den Sprung in die Verbandsliga haben sie nun nur noch, wenn Welfia Mönchengladbach in ihrem letzten Saisonspiel gegen Dinslaken nicht gewinnt. Dann hätten es die Adler, die noch zwei Partien absolvieren, wieder in der eigenen Hand.

Doch auch die vorletzte Aufgabe der Bottroperinnen hat es in sich. „Hiesfeld ist ein sehr unangenehmer Gegner, der gut in der Deckung steht, schnell umschalten kann und über gute Einzelspieler verfügt. Die müssen wir in den Griff bekommen“, weiß Adler-Coach Frank Meese, der verletzungsbedingt einige Spielerinnen ersetzen muss. Er gibt sich aber kämpferisch: „Wir wollen noch einmal alles geben.“

Bezirksliga

TSG Kirchhellen – Alstadener TuS
(Bezirksliga, Männer, So., 11.45 Uhr)

Nach der Osterpause beginnt für die TSG Kirchhellen das große Finale im Abstiegskampf unter schlechten Vorzeichen. Da es die Mannschaft in den wichtigen Spielen versäumt hat zu punkten, muss jetzt ein Erfolgserlebnis her, um den Klassenerhalt noch zu realisieren. Mit dem Aufstiegsanwärter aus Alstaden kommt jedoch eine Mannschaft nach Kirchhellen, die bisher eine souveräne Saison spielt. „Wenn alle mitziehen und ihr Bestes geben, ist eine Überraschung möglich“, so der TSG-Trainer.

SC Bottrop II – DJK Adler 07
(Bezirksliga, Männer, So., 13.30 Uhr)

Die Adler gönnten sich in den Osterferien keine Pause und bereiteten sich akribisch auf das Saisonfinale vor. „Wir wollen beide Spiele gewinnen. Das gilt für das Derby sowieso, aber genauso für das Duell gegen das Tabellenschlusslicht am letzten Spieltag“, sagt Adler-Co-Trainer Felix Geilich. Im Hinspiel gewannen die Adler mit 26:22.

SC Bottrop – HSG VeRuKa II
(Bezirksliga, Frauen, So., 15.15 Uhr)

Nur noch elf Teams zählt die Bezirksliga nach 18 Spieltagen, im vorletzten Saisonspiel wollen sich die SC-Frauen noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren und die Chance nutzen, um in der Tabelle doch noch einen Sprung nach vorne zu machen.

Kreisliga

SC Bottrop III – DJK Adler 07 II
(Handball, Kreisliga, Gr. 2, So., 09.45 Uhr)

TSG Kirchhellen II – SC Eintracht Mülheim
(Handball, Kreisliga, Gr. 2, So., 10 Uhr)

DJK Adler 07 II – MSV Duisburg
(Handball, Kreisliga, Frauen, So., 18.30 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 2 und 9?