bottrop.sport

Kirchhellen bezwingt den Tabellenführer

Sensationssieg beschert gute Aussichten auf den Klassenerhalt

In der Bezirksliga hat die TSG Kirchhellen den Tabellenführer besiegt und hat nun wieder beste Chancen auf den Klassenerhalt. Das Derby ging am Ende verdient an die Adler. Die Männer des SC Bottrop beseitigten in der Landesliga mit einem Sieg über Styrum die letzten Zweifel

SC Bottrop – DJK Styrum 06 34:22 (16:8)
(Landesliga, Männer)

Nach zwölf Minuten lag der SC Bottrop mit 3:6 zurück und es schien als würden die Gäste aus Styrum ihrer Favoritenrolle gerecht. Doch es kam anders. In den folgenden zehn Minuten riss der SC Bottrop das Ruder an sich, ließ keinen weiteren Treffer des Tabellendritten zu und zog dank eines 7:0-Laufes auf 10:6 davon. Der Bann war damit gebrochen und mit ihm auch der Widerstand der Gäste, denen bis zur Pause nur noch zwei weitere Treffer gelangen und den Bottropern einen komfortablen 16:8-Vorsprung bescherte. Und auch nach dem Seitenwechsel ließ sich der SC Bottrop die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und so bedeutete der klare 34:22-Erfolg den endgültigen Klassenerhalt in der Landesliga. Die letzten Zweifel sind ausgeräumt.

DJK Adler 07 – TV Jahn Hiesfeld 29:39 (11:20)
(Landesliga, Frauen)

Bereits vor dem Anwurf war klar, dass es für die Adler kein neuerliches Comeback im Aufstiegsrennen geben würde. Welfia Mönchengladbach hatte sich gegen die HSG Haldern, Mehrhog, Isselburg keine Blöße gegeben und damit den zweiten Tabellenplatz manifestiert. Wohl auch deshalb fehlte den Adlern in heimischer Halle gegen Hiesfeld die Spannung, was in einer letztlich deutlichen 29:39-Niederlage mündete.

Bezirksliga

TSG Kirchhellen – Alstadener TuS 23:21 (6:7)
(Bezirksliga, Männer)

Die TSG Kirchhellen gibt sich nicht auf und verlässt dank eines Sensationssieges gegen den Tabellenführer die Abstiegsplätze. Gegen Alstaden ließen sie die alten Tugenden aufleben und siegten dank einer starken Abwehr und dank eines effektiven Angriffs mit 23:21.

Vor einer gut besetzten Tribüne legte die TSG-Mannschaft, trotz zahlreicher Ausfälle, ein tolles Spiel auf das Parkett. Beide Mannschaften taten sich zunächst schwer. Die Abwehrreihen mit gut aufgelegten Torhütern verhinderten in Halbzeit eins einen höheren Zwischenstand. Beide Angriffsreihen konnten sich nicht so recht entfalten, sodass es mit einer knappen 7:6-Führung der Gäste in die Kabine ging. Nach der Pause wurde das Spiel dann aber agiler. Mit drei Treffern in den ersten drei Minuten nach dem Seitenwechsel drehte die TSG die Partie und von da an entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Kirchhellener stellten im Angriff und in der Abwehr um und Debütant Simon Strangemann, mit 17 Jahren das Küken in der Truppe, riss mit seinen tollen Aktionen die Mannschaft mit. Auch wenn es bis zum Schluss spannend blieb, ließen sich die TSG-Jungs nicht aus der Ruhe bringen und sicherten sich den 23:21-Erfolg.

Im letzten Saisonspiel kann die TSG Kirchhellen dann am kommenden Wochenende ausgerechnet im Derby gegen den SC Bottrop II den Klassenerhalt perfekt machen.

TSG: Plake, Surmann (1), Janknecht (9), Weber (1), Wermke (2), Thimm, Lawitsch, Heckeley, Pilz, P. Klemin (6), Schlenski, Strangemann (3), Wittmann (1)

SC Bottrop II – DJK Adler 07 18:23 (9:8)
(Bezirksliga, Männer)

Die Adler gewannen auch das zweite Saisonderby gegen den SC Bottrop II. In einer durchaus hitzigen und körperbetonten Partie verdienten sich die Adler den Sieg aufgrund ihrer Leistung nach dem Seitenwechsel. Am Ende stand der 23:18-Erfolg, wobei einmal mehr Keeper Mike Rudolph als Erfolgsgarant der Adler glänzen konnte. Ein erfolgreiches Comeback feierte Noah Tebart nach langwierigen Hüftproblemen, der in der Abwehr eine starke Leistung zeigte. "Wir haben in der ersten Halbzeit den Faden verloren, konnten dann aber den Schalter umlegen und haben deshalb auch verdient gewonnen", befand Felix Geilich für die Adler.

Die Adler liegen nach dem vorletzten Spieltag mit 14 Siegen auf dem sechsten Rang, der SC Bottrop II hat sieben Siege auf dem Konto und belegt den neunten Platz.

SC Bottrop – HSG VeRuKa II
(Bezirksliga, Frauen, So., 15.15 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Kreisliga

SC Bottrop III – DJK Adler 07 II 25:18
(Handball, Kreisliga, Gr. 2)

TSG Kirchhellen II – SC Eintracht Mülheim 34:24
(Handball, Kreisliga, Gr. 2)

DJK Adler 07 II – MSV Duisburg 20:18
(Handball, Kreisliga, Frauen)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 6 und 8.