bottrop.sport

Letzter Strohhalm für den SC Bottrop

In der Verbandsliga kommt es zum Kellerduell gegen den TV Jahn Hiesfeld

Der SC Bottrop trifft Samstag auf den Vorletzten und hat dort wohl die letzte Chance die kleine Hoffnung auf den Klassenerhalt noch zu wahren. In der Bezirksliga der Herren hofft das Bottroper Trio auf Siege und auch die Adler-Frauen wollen punkten.

Verbandsliga: Kellerduell gegen Hiesfeld

TV Jahn Hiesfeld - SC Bottrop
(Verbandsliga, Sa., 18.15 Uhr)

Bereits am Samstagabend ist der SC Bottrop beim Tabellenvorletzten in Hiesfeld zu Gast. Für die Bottroper ist es wohl die letzte Chancen mit einem Sieg zumindest noch einen kleinen Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt zu wahren. Der Gegner hat allersings im Unterschied zum SC Bottrop bereits vier Siege und ein Remis auf der Habenseite.

Bezirksliga: Bottroper Trio will punkten

VfL Rheinhausen - SC Bottrop II
(Bezirksliga, Sa., 18 Uhr)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie gilt es für den SC Bottrop II wieder in die Erfolgsspur zu finden, um den dritten Tabellenplatz zu festigen. Die Gastgeber sind aktuell punktgleich und konnten die Schwächeperiode der Bottroper zuletzt nutzen, um wieder aufzuschließen. Das Hinspiel gewann der SC Bottrop denkbar knapp mit 28:27.

DJK Adler 07 - HSC Osterfeld
(Bezirkskliga, So., 11.30 Uhr)

Unter der Woche gewannen die Adler das Nachholspiel gegen den Turnerbund Oberhausen II mit 29:24 und stockten ihr Konto auf zehn Siege und 20:12 Punkte auf. Der kommenden Gegner aus Osterfeld ist aktuell Tabellenneunter und hat sechs Erfolge auf der Habenseite. Das Hinspiel entschieden die Adler mit 21:19 für sich. "Wir haben nach wie vor Probleme, unser Spiel über 60 Minuten konstant zu halten, aber die letzten Siege haben dafür gesorgt, dass wir beruhigt weiter arbeiten können. Jetzt hoffe ich, dass der Knoten bis zum Saisonende noch platzt", so Adler-Coach Stephan Schmücker.

TSG Kirchhellen - DJK Styrum 06 II
(Bezirksliga, So., 11.30 Uhr)

Nur noch vier Punkte trennen die Kirchhellener von den Abstiegsrängen - umso wichtiger ist das Duell am Sonntag in heimischer Halle gegen das Tabellenschlusslicht. Doch die Vorzeichen sind einmal mehr nicht die besten: Neben Plake fallen auch Bellendorf, Klemin und Lesche aus, hinter den Einsätzen von Lakomy und Schlenski steht noch ein Fragezeichen. Neuzugang Patrick Kaysers ist noch nicht spielberechtigt. Das Hinspiel verloren die Kirchhellener mit 26:27.

Bezirksliga, Frauen: Adler setzen auf den Heimvorteil

DJK Adler 07 - SV Heißen
(Bezirksliga, So., 13 Uhr)

Das Hinspiel gewannen die Adler mit 20:11 - ein doppelter Punktgewinn soll es auch diesmal sein. Zwar mussten die Adler unter der Woche im Training bedingt durch eine Grippewelle kürzer treten, doch am Sonntag wird dennoch eine schlagkräftige Truppe auf dem Feld stehen. "Wir spielen zu hause und sind da noch ungeschlagen. Mit einer guten Leistung in der Deckung und dem Tempospiel bin ich sicher, dass wir auch gegen Heißen wieder zwei Punkte einfahren werden", so Adler-Coach Frank Meese.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 8.