bottrop.sport

Handballer wollen Aufwärtstrend bestätigen

Der SC Bottrop hofft auf einen Sieg und Planungssicherheit

Das Thema "Abstiegskampf" beschäftigt die Bottroper Handballer nach wie vor. Der SC Bottrop will mit einem Siege über die GSG Duisburg für Planungssicherheit sorgen. Die TSG Kirchhellen ist davon noch etwas weiter entfernt, hofft aber auch gegen Sterkrade auf einen Punktgewinn. Die Adler wollen derweil zurück in die Erfolgsspur.

SC Bottrop – GSG Duisburg
(Landesliga, Männer, So., 11.30 Uhr)

Der Sieg in Friedrichsfeld bedeutete einen Befreiungschlag für den SC Bottrop und ein Punktepolster von vier Zählern auf die Abstiegsränge. Mit einem weiteren Erfolg gegen die GSG Duisburg, die den ersten Abstiegsplatz belegt, bekämen die Bottroper langsam Planungssicherheit für ein weiteres Jahr in der Landesliga.

TV Krefeld-Oppum – DJK Adler 07
(Landesliga, Frauen, So., 14.30 Uhr)

Die Adler-Frauen sind beim abstiegsbedrohten TV Krefeld-Oppum zu Gast und wollen nach der bitteren Niederlage gegen Aldekerk wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, um die Tabellenspitze nicht endgültig aus den Augen zu verlieren. Vier Punkte sind die Aufstiegsränge entfernt, doch im Parallelspiel treffen die beiden Topteams im direkten Duell aufeinander. Einen besonderen Charme hätte ein Erfolgserlebnis auch, weil dann auch rechnerisch ein Abstieg nicht mehr möglich wäre. "Damit hätten wir unser oberstes Saisonziel schon frühzeitig erreicht", weiß Trainer Frank Meese. Das Hinspiel der Adler gegen Krefeld endete mit einem 23:23-Remis.

Bezirksliga

HSG Hamborn United – DJK Adler 07
(Bezirksliga, Männer, Sa., 17.45 Uhr)

Die Gastgeber liegen einen Platz vor den Adlern, haben aber fünf Punkt mehr auf dem Konto. Diesen Abstand wollen die Bottroper am ungewohnten Samstagabend verringern. "Wir wollen doppelt punkten. Dafür müssen wir aber den Schalter umlegen und anders auftreten als gegen Biefang. Die Abwehr muss funktionieren und im Abschluss müssen wir konzentrierter sein und versuchen über Tempospiel zu einfachen Toren zu kommen", sagt Co-Trainer Felix Geilich.

TSG Kirchhellen – HC Sterkrade 72
(Bezirksliga, Männer, So., 11.45 Uhr)

Am Sonntag ist der Tabellenfünfte aus Sterkrade in Kirchhellen zu Gast. Die 72er zählten lange zu den Aufstiegsaspiranten, leisteten sich jedoch einige unnötige Niederlagen und blieben hinter den Erwartungen zurück. Allerdings gelten die Oberhausener als unangenehmer Gegner, der für seine starke Defensive bekannt ist. Doch für die TSG Kirchhellen gilt nur eines: Die starke Leistung aus der Vorwoche bestätigen und die nächsten Punkte im Abstiegskampf holen.

SC Bottrop II – SF Hamborn 07
(Bezirksliga, Männer, So., 13.30 Uhr)

Die Reserve des SC Bottrop hat ihr Tief überwunden und möchte den positiven Trend auch gegen Hamborn 07 bestätigen. Mit einem Sieg könnte man gleichzeitig die TSG Kirchhellen unterstützen, denn die Hamborner belegen mit erst neun Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz.

SC Bottrop – SF Hamborn 07
(Bezirksliga, Frauen, So., 17 Uhr)

Die Erinnerungen an den 22:21-Sieg im Hinspiel sind positiv und diese gilt es vor der dem Rückspiel zu aktivieren, um sich im Tabellenkeller Luft zu verschaffen. Schließlich ist die Konkurrenz des TB Oberhausen II und von Blau-Weiß Neuenkamp den SC-Frauen auf den Fersen.

Kreisliga

HSG Hamborn United III – DJK Adler 07
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, Sa., 14 Uhr)

TSG Kirchhellen II – Styrumer TV
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, So., 10 Uhr)

HSC Osterfeld – DJK Adler 07 II
(Kreisliga, Frauen, So., 11.30 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 9?