bottrop.sport

Mit fünf Neuzugängen zur Medaille

Die Frauen des JC 66 gehen verstärkt in die Bundesligasaison 2016

In der letzten Bundesligasaison landete die Frauenmannschaft des JC 66 Bottrop auf dem dritten Platz der Nordstaffel und qualifizierte sich zum fünften Mal in Folge für die Finalrunde um die Deutschen Meisterschaften. Hier lieferten die  Piratinnen einige starke Kämpfe ab, mussten sich aber dennoch im Viertelfinale gegen die TSG Backnang mit 5:9 geschlagen geben. 2016 soll es nun endlich mit der langersehnten Medaille klappen.

Christoph Paris (r.) gibt das Traineramt an Wolfgang Amoussou (l.) weiter.

In der Winterpause hat sich einiges im Frauenteam verändert. Christoph Paris legte sein Amt als Bundesligatrainer nieder und konzentriert sich fortan verstärkt auf seine Aufgaben als Vizepräsident des Vereins (Machtwechsel am Mattenrand). Sein Nachfolger ist ein ehemaliger Bundesligakämpfer des JC 66 Bottrop: Wolfgang Amoussou war in seiner aktiven Zeit Französischer und Deutscher Meister und kämpfte für Bottrop auf der Bundesligamatte. Nach seinen Stationen als Landestrainer in NRW und Nationaltrainer in Luxemburg stellt er seine Kompetenzen nun dem JC 66 zur Verfügung. „Wir sind uns sicher, dass wir durch die Verpflichtung noch einmal Qualität hinzu gewinnen", äußerte sich Teammanager Guido Materzok bereits im vergangenen November.

Die vereinseigenen Leistungsträgerinnen um Julia Rotthoff konnten gehalten werden.

Doch nicht nur der Trainer hat zur neuen Saison gewechselt, auch im Kader gab es einige Veränderungen. So stehen Olympiakandidatin Martyna Trajdos (-63 kg), die es zur TSG Backnang zog, und Karen Stevenson (-78 kg) nicht mehr zur Verfügung. Alle anderen Leistungsträgerinnen konnten gehalten werden. Den zwei Abgängen stehen aber zudem auch fünf Neuzugänge gegenüber. Die erste Neuverpflichtung ist Marine Baumanns (-48 kg) aus Belgien. Die 19-jährige wurde 2012 Vize-Europameisterin der U17 und konnte sich im vergangenen Jahr beim European-Cup in Berlin Bronze erkämpfen. Ebenfalls aus Belgien kommt Miriam Blavier (-52 kg), die in diesem Jahr sogar den European-Cup in Zürich gewinnen konnte. Außerdem neu im Kader ist Lea Püschel (-70 kg), die 2015 den 3.Platz bei den U23 Europameisterschaften belegte. „Es ist für uns als Verein wichtig, vor allem viele starke deutsche Kämpferrinnen im Team zu haben, da ausländische Kämpferinnen nur begrenzt eingesetzt werden dürfen“, so die Verantwortlichen des Frauenteams. Der dritte Neuzugang aus dem Nachbarland Belgien heißt Leen Christiaens  (-78 kg). Mit ihr konnte ein passender Ersatz für Karen Stevenson verpflichtet werden. Für die Gewichtsklasse +78 kg konnte  mit Svenja Radtke, die Drittplazierte der Deutschen Meisterschaft 2016 für das Bottroper Bundesligateam gewonnen werden.

Die bisherigen Auftritte der Bundesligafrauen konnten sich bereits sehen lassen. So erkämpften sich bei den Deutschen Meisterschaften in jeder Gewichtsklasse, mit Ausnahme der Konkurrenz -78 kg, mindestens eine Sportlerin einen Platz unter den ersten Sieben. Trainer Wolfgang Amoussou hofft nun, dass es so weiter geht und  schielt in diesem Jahr mit seinem Team auf eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften und somit auch auf die Qualifikation für den European Club Cup.

Bundesliga schrumpft auf fünf Mannschaften

Nach dem Abstieg des PSV Duisburg und dem Rückzug der PSG Brandenburg ist die Bundesliga Nord, die mittlerweile eine NRW-Liga ist, in der Saison 2016 auf nur noch fünf Mannschaften zusammengeschrumpft. Neben dem Lokalrivalen des DJK Adler 07 sind die langjährigen Konkurrenten der SUA Witten und des 1. JC Mönchengladbach in der Liga vertreten. Dazu kommt der Aufsteiger Stella Bevergern. Zum Saisonauftakt reist der JC 66 am 30. April zum 1. JC Mönchengladbach.

Bereits am 2. April lädt der JC 66 zum Saisonauftakt in die heimischer Dieter-Renz-Halle, um seine Bundesligateams zu präsentieren. Dann stehen erneut auch einige Einlagekämpfe gegen die Teams aus Leverkusen (Männer) sowie des Brander TV und aus Duisburg (Frauen) auf dem Programm.

Text: Jan Tefett / Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.