bottrop.sport

Aufstieg und weiße Weste

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Teams in der Doppelrunde

Auf Verbandsebene endete am Dienstag die Sommersaison in den Seniorenklassen. In der Doppelrunde der Herren 75 machte der TC Waldfriede den Meistertitel in der 1. Verbandsliga perfekt, die Damen 65 des TC Blau-Gelb Eigen sicherten sich als Tabellenzweiter in der Endabrechnung einen Platz in der Niederrheinliga.

TC WB Bemberg - TC Feldhausen 4:2
(D65, 1.VL)

Zum Abschluss der Medenspiele 2022 mussten sich die Damen 65 des TC Feldhausen in Wuppertal beim TC Weiß-Blau Bemberg mit 2:4 geschlagen geben. Brigitte Watzka gewann ein Marathonmatch an Position 2 mit 6:7, 7:6 und 12:10 und spielte sich an der Seite von Anneliese van der Wurp auch im Doppel erfolgreich durch den Match-Tiebreak. Weitere Punktgewinne gelangen allerdings nicht. Die Saison in der 1. Verbandsliga schließt der TC Feldhausen somit mit einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz ab.

TC Eigen-Stadtwald - Viersener THC
(D60, 1.VL, Di., 14 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

HTC Kupferdreh - TC Waldfriede 6:0
(H70, 2.VL)

Gegen den Tabellenzweiten aus Essen mussten die Fuhlenbrocker eine deutliche Niederlage hinnehmen. Damit beendet der TC Waldfriede die Saison mit nur einem Sieg am Tabellenende. Der Abstieg bleibt den Herren 70 jedoch erspart, da der Hülser SV sein Team vorzeitig vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte.

TC Waldhof - TC Rheinstadion 0:6
(H65, 2.VL)

Gegen das Topteam aus Düsseldorf war für die Waldhöfer am letzten Spieltag nichts zu holen. Die neuformierte Mannschaft beendet ihre Premierensaison mit einem Sieg auf Platz fünf und spielt somit auch im kommenden Jahr wieder in der 2. Verbandsliga.

TuS 84/10 Essen - TC Blau-Gelb Eigen 5:1
(H65, 2.VL)

Die Gastgeber machten in Bestbesetzung den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt. Den Ehrenpunkt sicherte das Duo Stratmann/Martin-Pelegrina im ersten Doppel. Die Saison beenden die Blau-Gelben mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz drei.

Doppelrunde: Aufstieg und Meistertitel

SV Hilden-Nord - TC Blau-Gelb Eigen 0:4
(D65, 1.VL)

Drei Mal setzten sich die Blau-Gelben in zwei Sätzen durch, einmal benötigten sie den Match-Tiebreak. Am Ende stand der klare 4:0-Erfolg, der gleichzeitig den Aufstieg in die Niederrheinliga bedeutete. "Das war ziemlich hart umkämpft", wusste Renate Czekalla nach einem spannenden Schlagabtausch zu berichten.

TC Waldfriede - TV Burgaltendorf 5:1
(H75, 1.VL)

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel wahrten die Herren 75 des TC Waldfriede ihre weiße Weste und beenden die Saison damit auf der Spitzenposition in der 1. Verbandsliga.

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.