bottrop.sport

Begeisterung unter den Doppel-Spielern

Vize-Titel für Julia Lazareck und Niklas Meier

Von Donnerstag bis Sonntag (22.08. – 25.08.) sorgten die Bezirksmeisterschaften im Doppel einmal mehr für Begeisterung. Die wenigen Bottroper Paarungen konnten sich gut in Szene setzen. Julia Lazareck erreichte im Mixed mit Niklas Meier das Finale.

Unter den Teilnehmern war die Begeisterung groß. Foto: D. Meier

Zwar nutzten insgesamt nur 39 Paarungen das attraktive Turnierangebot, doch Bezirkssportwartin Barbara Block war nach vier unterhaltsamen Turniertagen zufrieden und ebenso positiv fiel auch die Resonanz der Spielerinnen und Spieler aus.

„Es war ein Großfamilien-Event, das bei allen toll angekommen ist. Es freuen sich jetzt schon alle auf das nächste Jahr“, war Barbara Block nach den letzten Finalspielen begeistert. Nun gelte es künftig die Werbetrommel noch etwas kräftiger zu rühren, um die Teilnehmerfelder noch etwas zu vergrößern, denn die Bilanz mit 39 Paarungen in sechs Konkurrenzen ist noch ausbaufähig. „Hier muss ich auch noch einmal an die Sportwarte in den Vereinen appellieren, damit das Turnierangebot auch in die Mannschaften getragen wird“, äußerte sich Block.

In Gruppenspielen und anschließender KO-Phase wurden die Gewinner ermittelt und bei besten äußeren Bedingungen ließ es sich am Finalsonntag auch der 2. Vorsitzende Matthias Springer nicht nehmen, den Siegerinnen und Siegern zu gratulieren und die Trophäen zu überreichen.

Julia Lazareck und Niklas Meier (r.) erreichten das Finale im Mixed.

Die Trophäen gingen ausnahmslos nach Essen. Die vier Bottroper Paarungen verkauften sich aber gut. Stadtmeisterin Julia Lazareck erreichte im Mixed mit Niklas Meier das Finale, nachdem sie zuvor drei Gruppenspiele erfolgreich bestritten hatten. Erst im Finale hatte das Duo des TV Blau-Weiß gegen Isabel Siggelkow und Dominik Oberholz das Nachsehen. Die hatten zuvor in der Gruppenphase auch Wiebke Hamel mit Anton Steffen hinter sich gelassen. Im Damen-Doppel 50/60 konnten Barbara Penkatzki und Ulrike Scheier eines der beiden Gruppenspiele für sich entscheiden und sind nun eingespielt für das Damen-Doppel 60 bei den Bottroper-Stadtmeisterschaften. Wolfgang Maertens und Frank Langkau wurden dagegen vom Verletzungspech eingeholt. Nach gewonnener Auftaktpartie mussten sie ihr zweites Gruppenspiel in Führung liegend aufgeben und verpassten in der Folge auch das Halbfinale.

Die Siegerinnen und Sieger:

Herren-Doppel A: Oberholz/Raschke

Herren-Doppel 40/50: Feldhege / Szurawitzki

Herren-Doppel 60: Bade / Zipner

Damen-Doppel 50/60: Kirchner / Pötschig

Mixed A: Siggelkow / Oberholz

Mixed 50: Thiele / Nowak

Weitere Informationen:

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 5 und 9?