bottrop.sport

100 Spiele in 11 Konkurrenzen

Vereinsmeisterschaften beim TC Heide: Lara Danielowski und Niklas Bohle gewinnen drei Titel

Am Samstag gingen beim TC Heide die Endspiele der traditionellen Vereinsmeisterschaften über die Bühne. Über 100 Zuschauer verfolgten die Finalspiele in den insgesamt elf Konkurrenzen. Gleich drei Titel sicherten sich Lara Danielowski und Niklas Bohle.

Niklas Bohle und Lara Danielowski gewannen jeweils drei Clubtitel. Foto: TCH

Dass die Tennisspieler nicht nur während der Medenspielen oder bei Turnieren mit anderen in den Wettbewerb treten, sondern auch in den eigenen Reihen ihre Meister suchen, hat eine lange Tradition. Doch gelebt wird diese Tradition der Vereinsmeisterschaften nur noch an wenigen Standorten. Eine Ausnahme bildet der TC Heide, wo die internen Titelkämpfe noch immer einen festen Platz im Jahreskalender haben. Über 100 Zuschauer pilgerten am Samstag zu den Endspielen in elf Konkurrenzen, gemeinsam gefeiert wurde bis in die späten Abendstunden.

Über 140 Meldungen und mehr als 100 Spiele unterstreichen eindrucksvoll den Stellenwert, den die vereinsinternen Meisterschaften im Fuhlenbrock haben. Fünf Wochen hatten die Aktiven in den elf Konkurrenzen Zeit, um untereinander die Finalisten auszuspielen. Gespielt werden konnte nach freier und flexibler Vereinbarung untereinander. Lediglich eine Regel ist traditionell gesetzt: Spielen darf nur, wer am Finalsamstag auch da ist.

„Das ist ein Teil unseres Erfolgsrezepts. Der Finaltag genießt einen besonderen Stellenwert. Aber auch die Terminierung in den Sommerferien war eine gute Idee. Es war zu dieser Zeit noch nie so viel los auf der Anlage“, freute sich der Vereinsvorsitzende Wolfgang Domin, der seinen Verein generell auf einem guten Weg sieht: „Trotz der Corona-Pandemie haben wir einige Mitglieder gewonnen. Es herrscht Leben auf der Anlage.“

Die Vereinsmeisterschaften haben daran ihren Anteil, zumal mit einer Hobbykonkurrenz bei den Damen auch neue Zielgruppen erschlossen werden konnten. Beliebt ist zudem das Mixed im Blind-Date-Modus, bei dem die Partner zugelost werden. Sportliche Glanzpunkte setzten Vereinstrainer Niklas Bohle und Lara Danielowski, die jeweils in drei Konkurrenzen triumphierten. Sie entschieden nicht nur die Wettbewerbe im Einzel und Doppel für sich, sondern jeweils auch einen Mixed-Wettbewerb.

Und noch einen positiven Nebeneffekt dürften die Vereinsmeisterschaften in den Sommerferien gehabt haben. Die Mitglieder des TC Heide sind fit für die zweite Saisonhälfte und die Stadtmeisterschaften im September. Auch darauf wurde am Samstag nach den erfolgreichen Spielen gemeinsam angestoßen.

Die Vereinsmeister des TC Heide:

Herren: Niklas Bohle

Herren B: Lennart Allkemper

Herren 60: Heinz Große-Verspohl

Herren Doppel: Lukas Spielkamp/Niklas Bohle

Herren-Doppel B: Christoph Domin/Jonas Marker

Damen: Lara Danielowski

Damen Hobby: Eleni Georgiadou-Schmidt

Damen-Doppel: Eva Wailer/Lara Danielowski

Mixed: Lara Danielowski/Olliver Wenz

Mixed B: Marlies Steinhaus/Heinz Große-Verspohl

Mixed Blind Date: Martina Ruf/Niklas Bohle

Text: TC Heide / H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 3?