bottrop.sport

Kim Möllers ergänzt das Trainerteam

Bundesligaspieler unterstützt Anton Radev beim TC Blau-Gelb Eigen

Mit 20 Mannschaften geht der TC Blau-Gelb Eigen in die Sommersaison 2019, die Anfang Mai beginnt. Die Nachfrage nach Tennis ist am Schlangenholt nach wie vor ungebrochen. Um den nächsten Schritt in der Vereinsentwicklung zu vollziehen, ist es dem Verein nun gelungen mit Kim Möllers einen Bundesligaspieler als zusätzlichen Trainer zu engagieren.

Gemeinsam für den TC Blau-Gelb Eigen: Anton Radev und Kim Möllers. Foto: Markus Kaminski (TC Blau-Gelb)

Michael Amft ist zufrieden: „Für uns ist das ein wichtiger Schritt mit Blick auf die sportliche Weiterentwicklung des Vereins. Wir haben mit Anton Radev schon seit vielen Jahren einen tollen Spieler und Trainer auf unserer Seite. Jetzt kommt mit Kim Möllers ein toller Spieler und Trainer dazu. Für uns ist das eine Win-Win-Beziehung.”

Der Vorstand will den Verein so zu einem Tennis-Leistungszentrum entwickeln, dabei aber den Breitensport keinesfalls vernachlässigen. „Mit Toni und Kim haben wir jetzt die geballte Kompetenz”, sagt Amft. Beide seien unterschiedliche Typen, die auch eine unterschiedliche Klientel ansprechen würden. Der Bedarf dafür sei da und steige. Amft: „Mittelfristig können zwei Trainer gut auf unserer Anlage leben, wenn Sie sich gegenseitig unterstützen. Aus sportlicher Sicht wird uns diese Kooperation einen enormen Schritt nach vorne bringen.” Sie werde den Club für Anfänger, Hobby- und Leistungsspieler noch interessanter machen. 

Zunächst ist geplant, dass Kim Möllers einmal pro Woche, jeweils am Mittwoch, beim TC Blau-Gelb Eigen als Trainer zur Verfügung steht. Der 29-Jährige lebt seit dem vergangenen Jahr in Bottrop, sicherte sich bereits den Stadtmeistertitel und schlägt für den TC Bredeney in der 2. Bundesliga auf. Darüber hinaus ist Möllers amtierender Deutscher Vize-Meister bei den Herren 30 und arbeitet parallel bereits als Trainer für die Tennisschule Göritz in Dorsten. „Ich bin ein junger, engagierter Trainer und stehe für einen modernen Stil und effizientes Arbeiten”, sagt Möllers über sich. Die eigenverantwortliche Zusammenarbeit mit einem so erfolgreichen Trainer wie Anton Radev sei da ein folgerichtiger Schritt. „Ich freue mich darauf und denke, dass wir gut harmonieren werden.”

Das glaubt auch Anton Radev, der seit 2007 am Schlangenholt für die Trainingsarbeit zuständig ist. Der frühere bulgarische Jugend-Nationaltrainer und ehemalige Davis-Cup-Spieler ist überzeugt: „Kim ist ein sehr guter Trainer. Ich glaube, dass wir Blau-Gelb zusammen noch erfolgreicher machen können.”

Text: Henning Wiegert / TC Blau-Gelb Eigen

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 6?