bottrop.sport

TC Heide siegt weiter

Herren 50 mischen die 2. Verbandsliga weiterhin auf

Wenige erfolgserlebnisse verbuchten die Tennisakteure in den Altersklassen am vergangenen Wochenende. Unter anderem bleiben die Herren 50 des TC Heide in der Erfolgsspur. Ebenfalls erfolgreich waren die Herren 40 des TC Blau-Gelb Eigen, die eine souveräne Vorstellung boten.

Volker Danielowski und der TC Heide bleiben in der Spur.

TC Blau-Gelb Eigen – RG Obrighofen 7:2
(H40, 2. VL)

Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Obrighofen hatten die Herren 40 des TC Blau-Gelb Eigen keine Mühe, und siegten souverän mit 7:2. Anton Radev, Martin Schweer, Andreas Dargiewicz und Dirk Albracht siegten deutlich, Eric Wick gar kampflos. Das Doppel Radev/Wick holte den sechsten Punkt, das dritte Doppel ging kampflos an Blau-Gelb.

Hardt TC – 1. TC Bottrop 4:5
(D50, 1. VL)

Die Doppelstärke der Gastgeber aus Hardt sorgten dafür, dass die Damen 50 des TC Bottrop trotz einer 4:2 Führung nach den Einzeln noch zittern mussten. Christine Franck, Birgit van der Moolen, Karla Strzeletz und Heidi Rahm-Niehoff sorgten für eben diese Führung. Da die Doppel Franck/Faber und Strzeletz/Berens aber den Kürzeren zogen, entschied das Doppel van der Moolen/Rahm-Niehoff die Partie zum 5:4. 

Bocholter BW – TC Waldhof 7:2
(H50, 1. VL)

Nachdem nur Christoph Kleinfeld sein Einzel gewinnen konnte, war das Spiel beim Bocholter BW schon vor den abschließenden Doppeln entschieden. Daran änderte auch die Aufgabe eines Bocholter Doppels nichts mehr. Mit einer ausgeglichenen Bilanz liegen die Waldhöfer weiterhin im Tabellenmittelfeld.

Baumberger TC – TC Heide 4:5
(H50, 2. VL)

Die Fuhlenbrocker entschieden auch das dritte Auswärtsspiel in Folge für sich. Das Duell mit dem Baumberger TC war allerdings eine umkämpfte Angelegenheit. Nach Siegen von Frank Radon, Volker Danielowski und Peter Schmidt hieß es 3:3 nach den Einzeln, sodass in den Doppel um Sieg oder Niederlage ging. Hier hatten die Heide-Herren die bessere Nerven. Peter Schmidt/Volker Danielowski und Frank Radon/Burghard Karlisch fuhren im Match-Tie-Break die entscheidenden Punkte zum 5:4-Erfolg ein.

TC RW Düsseldorf – TC VfB Kirchhellen 6:3
(D55, 1. VL)

Mit 3:6 unterliegen die Damen 55 des TC VfB Kirchhellen beim Tabellenführer aus Düsseldorf. Für die Punkte auf Seiten der Gäste sorgten Ulrike Scheier, Edith Vogel und das Doppel Psilias/Vogel. Der VfB liegt damit weiterhin im gesicherten Tabellenmittelfeld.

TC Blau-Gelb Eigen – DJK TUS St. Hubert 2:7
(D55, 2. VL)

Die Siege von Regina Löns und Angelika Lindner waren unter dem Strich zu wenig, um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Im Rennen um Platz zwei haben die Damen vom Schlangeholt aber weiterhin gute Chancen.

TC Gerresheim – TC Waldfriede 8:1
(D55, 2. VL)

Auch im fünften Saisonspiel gab es für die Damen 55 des TC Waldfriede nichts zu holen. Beim Tabellenführer aus Gerresheim besorgte das Doppel Schlicker/Szczepaniak den einzigen Punkt für Waldfriede. Sie siegten mit 2:6/6:2/10:1. Damit können die  Damen aus dem Fuhlenbrock langsam aber sicher für die Bezirksliga im kommenden Jahr planen.

TC Waldhof – TC Kartause 8:1
(H55, 2. VL)

Souverän und deutlich siegten die Herren 55 des TC Waldhof gegen den TC Kartause und bleiben mit drei Siegen als ungeschlagener Tabellenführer in die Pfingstpause. Manfred Rüther, Jens Stadtmann, Werner Hüsken, Arnd Koppenborg und Markus Schäfer entschieden die Partie bereits nach den Einzeln. Die drei Doppel blieben allesamt am Quellenbusch.

TC Blau-Gelb Eigen – TV Osterath 5:4
(H60, 2. VL)

Drei von vier Match-Tiebreaks gingen an die Blau-Gelben und entschieden somit die Partie für die Gastgeber. Den härtesten Kampf hatte Jochen Bähner, der sich an Position zwei erst mit 15:13 durchsetzte. Die weiteren Siege fuhren Dietrich Lange, Klaus Marmulla und die Doppel Hommen/Lange und Wottke/Zander ein.

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 2 und 4.