bottrop.sport

Zwei Titel für Paulina Loipfinger

Tennistalente mit guten Ergebnissen bei den Bezirksmeisterschaften

In Essen ging es für den Tennisnachwuchs von Samstag bis Dienstag um die Titel bei den Bezirksmeisterschaften. In fünf der zehn Einzelkonkurrenzen waren auch Bottroper Talente in den Endspielen vertreten. Insbesondere die Mädchen konnten sich stark in Szene setzen.

Paulina Loipfinger (l.) und Leonie Schuknecht.

Zum Titel reichte es allerdings nur für Paulina Loipfinger (TV Blau-Weiß). Die 15-Jährige war im Feld der U16-Juniorinnen nicht zu bezwingen. Sie hielt sich in den drei Gruppenspielen schadlos und feierte eine gelungene Generalprobe für die am Wochenende beginnenden Stadtmeisterschaften, wo sie dann im U18-Feld an den Start geht.

Dann heißt ihre ärgste Rivalin Leonie Schuknecht. Die Mannschaftskollegin startete in Essen in der U18-Konkurrenz und lieferte sich einmal mehr ein packendes Duell mit Dauerrivalin Sophia-Catharina Gröf (ETB Schwarz-Weiß). Das Bottroper Toptalent leistete sich allerdings zu viele Fehler und hatte am Ende mit 2:6 und 3:6 das Nachsehen. Gemeinsam sicherten sich Paulina Loipfinger und Leonie Schuknecht abschließend noch den Doppeltitel. In den drei Partien waren sie nicht zu bezwingen.

Antonia Brosch spielte sich bis ins Endspiel.

Antonia Brosch (TC Blau-Gelb Eigen) vertrat die Bottroper Farben in der Altersklasse U12 im Endspiel. Sie leistete Sophie Schneider (Etuf) vor allem im zweiten Satz erheblichen Widerstand, musste sich am Ende aber mit 1:6 und 4:6 geschlagen geben. Zuvor hatte sich Brosch im Halbfinale überraschend deutlich gegen die Nummer zwei der Setzliste durchsetzen können. Ihre Teamkollegin Amber Bringenberg drückte derweil nicht nur am Spielfeldrand die Daumen, sondern konnte sich in der Nebenrunde mit zwei Siegen durchsetzen. Gemeinsam gab es dann im Doppel noch einen weiteren Anlass zum Jubel. Dank zwei Siege lsicherten sich die Blau-Gelben den Vizetitel.

Lucia Schuknecht durfte sich über Platz zwei freuen.

Bei den Jüngsten auf dem Großfeld erreichte U10-Stadtmeisterin Lucia Schuknecht einen tollen zweiten Platz, wenngleich sie nach der 2:6, 2:6-Niederlage gegen Karlotta Seidelmann (Etuf) den Kopf erst einmal hängen lies. Bei den U12-Junioren kämpfte sich Leonard Grönner (TV Blau-Weiß) in das Endspiel. Dort fehlte ihm dann aber nach dem überzeugenden Halbfinalsieg am Vortag über den topgesetzten Christoph Gayk die Kraft, um gegen Luca David Dittmann zu bestehen. In der Nebenrunde der U18-Junioren verwies Yannik Lassak seinen Teamkollegen Janik Horst nach einem spannenden Duell auf den zweiten Platz. Einen weiteren Vizetitel im Doppel gab es für Tom te Heesen (TV Blau-Weiß) und Mika Lassak (TC Eigen-Stadtwald), die in der U14-Konkurrenz drei ihrer vier Gruppenspiele mit Bravour bewältigten.

Am letzten Turniertag wurde derweil auch auf dem Kleinfeld (U8) und dem Midcourt (U9) aufgeschlagen. Die Beteiligung hätte insgesamt höher ausfallen können, doch mit Arabella Kaufmann schnupperte zumindest eine junge Nachwuchsspielerin aus Bottrop die erste Turnierluft. Und dies durchauserfolgreich: Sie gewann zwei ihrer vier Spiele.

Bezirksjugendwartin Wiebke Hamel zog im Rahmen der Siegerehrung ein positives Fazit: „Natürlich hätten es einige Meldungen mehr sein können, aber denen die gespielt haben, war die Freude sichtlich anzumerken. Gerade im Doppel hat man gemerkt mit wie viel Spaß die Kids dabei sind. Ansonsten haben wir auch diesmal wieder tolles Tennis gesehen.“

Alle Ergebnisse finden sich unter www.tvn-bezirk5.de.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.